Imagefoto mit dem MADDOX GTX LO, Microadventure Naturdenkmäler

Michael Urban

Auf der einen Seite gibt es nur wenige Sportarten, die Mike Urban noch nicht ausprobiert hat. Tennis, Fußball, Basketball, Handball, Beach­vol­leyball, Fitness, Wing Tsun, Capoeira, Surfen und Skifahren waren die Akti­vitäten, in die wohl am meisten Zeit geflossen sind. Das Leben auf dem Land, in diesem Fall der idyl­lischen Hallertau in Bayern, macht erfin­derisch. Im Basketball kämpfte er sich als Spieler (trotz Hobbit-Statur) bis in den semi­pro­fes­si­o­nellen Bereich vor, als Trainer verfügt er über die A-Lizenz und entwi­ckelte den ein oder anderen Jugend­bun­des­li­ga­spieler.

Auf der anderen Seite ist Mike Geis­tes­wis­sen­schaftler (M.A. Englisch, Philo­sophie, Bühne/Film/Medien, Mündliche Kommu­ni­kation) und passio­nierter „Nerd“, der die kreativen Künste, Fantasy und Spiele liebt. So hat es nicht lang gedauert, bis die ersten Cros­sovers entstanden. Für seine Freunde orga­ni­sierte er als Hoch­zeits­ge­schenk eine 15-Kilometer-Wanderung, auf der sie die 12 Aufgaben des Herkules erledigen mussten. Mit seiner besseren Hälfte ist er schon einige Hundert Kilometer am Grünen Band gewandert. So manches Areal hat er schon in Cross-Kubb-Duellen erschlossen, egal ob Waldstück, Strand, verschneite Wiese oder ein Bushäuschen im Regen. Seine Teams führte er in den Wald zum Capture-the-Flag-Spielen oder auf Nacht­wanderungen zum Bier­garten. Und 2019 fand Mike schließlich heraus, dass man diese wunderbaren Unter­neh­mungen unter dem Begriff „Micro Adventures“ verstehen konnte… Alastair Humphreys sei Dank!